Ernährung


erika

 

Nicht immer Fleisch, dafür regionale Produkte kaufen.

Ob Essen, Kleidung oder Elektronik: In allem, was wir kaufen und konsumieren, steckt Energie – und damit meist CO2.

Diese Energie ist nicht direkt sichtbar, sondern wird vor der eigentlichen Verwendung des Produkts gebraucht: bei seiner Herstellung oder Anlieferung.

Schätzungen zufolge kommt diese versteckte Energie auf einen Treibhausgas-Ausstoß, der hierzulande auf etwa ein Drittel der gesamtösterreichischen Emissionen kommt. Bei der Nahrung belastet Fleisch das Klima am meisten.

Danach kommen Milchprodukte und Eier. Am besten liegen Obst und Gemüse. Viel CO2 spart, wer nicht immer Fleisch isst und möglichst saisonale und regionale Produkte kauft.

 

Probier amol gesünder pflanzen

Probier amol gesünder kaufen

Probier amol gesünder kochen