Lehrgang zur/zum kommunalen Klimaschutzbeauftragten


Jänner bis Juni 2014
Anmeldungen ab sofort möglich!
Unter der Schirmherrschaft von Univ.Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb und erstmals grenzüberschreitend, werden die TeilnehmerInnen von namhaften ExpertInnen aus Bundes- und Landesverwaltung, Wissenschaft sowie privaten Institutionen in die Themen Klimaschutz und Klimawandelanpassung eingeführt.

Was bringt der Lehrgang?
Als kommunale(r) Klimaschutzbeauftragte(r) sind Sie mit den neuesten Erkenntnissen im Bereich Klimawandel, Klimaschutz und Klimawandelanpassung vertraut. Sie kennen zahlreiche Maßnahmen, die zur konkreten Umsetzung im Gemeindebereich eingesetzt werden können. Sie haben Ihren eigenen ökologischen Fußabdruck analysiert und verfügen über das wesentliche Know-how, um Klimaschutz in der Gemeinde richtig und erfolgreich zu kommunizieren. Als AbsolventIn des Lehrgangs haben Sie, mit Unterstützung durch FachexpertInnen, ein konkretes Projekt zur Umsetzung in Ihrer Gemeinde ausgearbeitet und sind bereit, die Klimapolitik Ihrer Gemeinde aktiv mitzugestalten.

Ziele des Lehrgangs sind:
- die persönliche Weiterbildung im Bereich des Klimaschutzes und der Klimawandelanpassung,
- die Entwicklung und Ausarbeitung konkreter Klimaschutzmaßnahmen im eigenen Wirkungsbereich (Gemeinde, persönliches Umfeld),
- die Vernetzung der Gemeinden bzw. der Klimaschutzbeauftragten.

Inhalte
- die Vermittlung von grundlegendem Wissen zum Klimawandel und seinen Auswirkungen,
- die persönliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensstil,
- die Diskussion der jeweiligen Klima-Strategien der Länder,
- das Kennenlernen effektiver Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung mit besonderem Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität, Raumplanung, Boden, Forst- und Landwirtschaft,
- die Praxis unterschiedlicher Kommunikationsmethoden im Bereich des Klimaschutzes,
- die Ausarbeitung konkreter Maßnahmen für den Klimaschutz und die Klimawandelanpassung in der eigenen Gemeinde.
- Informationen über Fördermöglichkeiten für die Umsetzung von Klimaschutzprojekten in der Gemeinde

Zielgruppen
Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an GemeindevertreterInnen und -mitarbeiterInnen, Mitglieder von e5-Teams, eea(R)-Teams oder Klimabündnis-Arbeitskreise,
- die sich in die Thematik kommunaler Klimaschutzaufgaben einarbeiten,
- weitere Möglichkeiten kommunaler Klimaschutzmaßnahmen prüfen und
- den Grundstein für Klimaschutzprojekte in ihrer Gemeinde legen wollen.
Darüber hinaus freuen wir uns auch über TeilnehmerInnen aus anderen Bereichen der öffentlichen Verwaltung sowie über alle, die sich aus persönlichem Interesse für den Klimaschutz engagieren wollen!

Termine
Pflichtmodul 1: Klimawandel, Schutz & Anpassung, Fr, 17.01. – Sa, 18.01.2014, Grillhof, Innsbruck
Wahlmodul 2: Mobilität & Raumplanung, Do, 20.02. – Fr, 21.02.2014, St. Virgil, Salzburg
Wahlmodul 3: Energie, Do, 20.03. – Fr, 21.03.2014,, Hotel Viktorsberg, Vorarlberg
Wahlmodul 4: Boden, Land- und Forstwirtschaft, Ernährung, Do, 08.05. – Fr, 09.05.2014, Kloster Neustift, Südtirol
Pflichtmodul 5: Kommunikation, Austausch & Abschluss, Do, 05.06. – Fr, 06.06.2014, Grillhof, Innsbruck

Lehrgangsbetreuung und schriftliche Anmeldung
Klimabündnis Tirol
Dr. Dagmar Rubatscher
Anichstrasse 34, A-6020 Innsbruck
E-Mail: dagmar.rubatscher@klimabuendnis.at
Tel.: +43 (0)512 583558-14

Anmeldeschluss ist der 06. Dezember 2013.